Ringtraining
Der zweite Schritt
  Ringtraining
&
Im Vorführring

Der 2. Schritt:

Beim Labrador geht die Liebe bekanntlich durch den Magen. Kleine Leckerbissen wie Cervelat- oder getrocknete Leberstücklein packt man in einen Frischhaltebeutel, der bei jeder Berührung vielversprechend raschelt. Nun hält man diesen an Stelle der kraulenden Hand vor die Schnauze des Hundes, und wenn er schön steht, unterstützt man ihn wie­der verbal und verabreicht ihm zusätzlich ein Stück vom Sackinhalt. Biskuits und ähnliches eignet sich schlecht, da es Krümmel gibt. Der Hund wird dann unweigerlich am Boden schnüffeln und seine Stellung in negativem Sinn verändern. Der Vorführer soll sich nie über den Hund beugen, da das vom Hund als Bedrohung aufgefaßt werden könnte, sondern er versucht, in aufrechter Haltung mit durch­hängender Vorführleine vor dem Hund zu ste­hen. Um die Haltung des Hundes zu überprü­fen, stellt man sich am besten vor ein bis zum Boden reichendes Fenster oder einen großen Spiegel.

Sobald das »Schönstehen« klappt, läßt
man den Hund von einer Zweitperson lang­sam von Kopf bis Fuß abtasten - dabei soll der Hund stehen bleiben.
home
mein Profil
TOOPINES heute
TOOPINES Geschichte
Rassebeschrieb
Richtertätigkeit
Publikationen
Kontakt
links
mit frames horizontal
mit frames vertikal
1 gehe zu Schritt 1
 
2 dies ist Schritt 2
 
3 gehe zu Schritt 3
 
4 Im Vorführring
 
5 zurück zu Richtertätigkeit